Molino Da Capo – Ferienhaus in Umbrien

Dieses liebevoll restaurierte, zweistöckige Ferienhaus liegt ganz verwunschen und allein in einem reizvollen Tal im westlichen Teil Umbriens nahe des Trasimenosees. Eichen, Erlen, Pappeln und Pinien – typisch für die umbrische Natur – umgeben das Ferienhaus und das Pool. Unterhalb des Hauses fließt ein kleiner Bach, mit dessen Wasser noch vor 60 Jahren das Mühlrad angetrieben wurde.

600m oberhalb vom Landhaus liegt „Migliaiolo“ (die kleine Meile). Die malerische Häuseransammlung, nicht weit von Panicale, ist zugleich die Pforte zum Tal, und das freundliche Grüßen und Winken der dort ansäßigen umbrischen Bauern wird Sie auf die richtige Schotterstraße lotsen, die hinab zum Ferienhaus führt.

In der friedlichen Ruhe des Tales ist die Natur ganz nah und noch unberührt, denn die einzigen Nachbarn sind Wildhasen, Fasane und Rebhühner, die Ihnen auf Ihren Spaziergängen durch die umbrische Natur oft begegnen werden. Wenn man am Pool verweilt, hört man das Gurren der Wildtauben und das Zwitschern der Singvögel. Nachts vernimmt man auch das Grunzen der Wildschweine unten am Bach.
Die Natur Umbriens ist wildromantisch und in den Wonnemonaten Mai und Juni kann man tagsüber den Ruf des Kuckucks und nachts den Gesang der Nachtigall belauschen. In den späten Abendstunden kann Ihnen das scheue Stachelschwein auf seinem Weg ins Tal durchaus über den Weg laufen.

_MGL0481_0485_s